A- A A+

„Fremd bin ich eingezogen“

 

Franz Schuberts Winter.Reise.Bilder

 

Überall gibt es Winterreisende. Menschen in Trauer, Armut, Verzweiflung, Alter oder Neuankömmlinge.

Jeder von uns ist hin und wieder fremd in der Welt.

 

Der vertraute Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert wird mit Bildern aus dem Spalter Land, Texten zu seiner Entstehung sowie Erlebnissen vom Unterwegssein erweitert, durchbrochen und verändert. Die Aufführung geht über einen Liederabend hinaus und gibt Einblicke in die Lebenswelt des sich Fremd-Fühlens in unserem Umfeld.

Ein Konzert der besonderen Art mit Fotoimpressionen und Impulsen.

   Zeit:    Sonntag, 26. März um 19 Uhr

   Ort:     St. Emmeram, Spalt

Veranstalter: Kath. Pfarrei St. Emmeram, Spalt und Katholische Erwachsenenbildung Roth-Schwabach

 

 

Weltgebststag 2017            

 

„Was ist denn fair?“ Direkt und unvermittelt trifft uns diese Frage der Frauen von den Philippinen. Sie lädt uns ein zum Weltgebetstag 2017 – und zum Nachdenken über Gerechtigkeit. In einem alters- und konfessionsgemischten Team haben über 20 Christinnen den Gottesdienst dafür erarbeitet. Diese Gebete, Lieder und Texte werden am 3. März 2017 rund um den Globus wandern. Dann dreht sich in Gemeinden in über 100 Ländern der Erde alles um den Inselstaat in Südostasien.

Der Weltgebetstag der philippinischen Christinnen ermutigt zum Einsatz für eine gerechte Welt. Ein Zeichen dafür sind die Kollekten der Gottesdienste in Deutschland, die Frauen- und Mädchenprojekte weltweit unterstützen. Darunter sind acht Partnerorganisationen auf den Philippinen, die sich u.a. für politische und gesellschaftliche Beteiligung sowie die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder engagieren.

 

Hier geht´s zu den Bildern...

   

Statistik

Today72
Yesterday96
This week625
This month2352
Total77420

Sonntag, 26. März 2017 16:50
Powered by CoalaWeb